Monatsrückblick #2 – Februar 2015

Monatsrückblick, Monatsrückblick! Seit dem Januarrückblick habe ich mich riesig darauf gefreut, wieder einen schreiben zu können. Sagt, Blogger, die das schon länger machen – ist die Freude jeden Monat so groß? 🙂

Ernüchterung kam dann aber vor etwa fünf Minuten, als ich überlegt habe, was im Februar eigentlich alles passiert ist und auf “Richtig, richtig irre viel” kam. Schwierig also, da irgendwo einen roten Faden zu erkennen, aber das kann’s ja eigentlich nur spannender machen.

Der Februar war bestimmt von …
…Planung. Grob gesagt. Besonders Planung für die “Nachhaltig, Fair und ökologisch”-Postreihe, die mich zum ersten Mal zu so etwas wie Networking antrieb, stand im Mittelpunkt. Ich habe zum ersten Mal Rundmails an andere Blogger geschickt, per Mail und Facebook Absprachen getroffen, überlegt und rumgesponnen – und fand das alles ziemlich aufregend und bin nach wie vor gespannt, was daraus wird.

Fehlgeschlagene Planung gab’s bei den zwei Prüfungen, die die Uni mir vorgesetzt hat, denn zumindest eine ging völlig daneben (die andere war okay) und so etwas wie gezieltes Lernen war nicht so richtig erkennbar. Aber immerhin habe ich ‘nen Post drüber geschrieben. So I got that going for me.

Der ganze Legida-Mist ging weiter und wir – meine Freunde und ich – dagegen auf die Straße. Mittlerweile kann man uns da sogar immer mehr planvolles Verhalten unterstellen, denn neben der Tatsache, dass niemand mehr die lange Unterhose vergisst, sind wir nach fünf Demos nun sehr gut mit Plakaten und Trillerpfeifen ausgestattet. Warmes Essen und kühles Bier direkt, Hustenbonbons am Tag danach sind ebenso fester Bestandteil geworden.

Foto von @lvz-online

Das Tollste im Februar war …
Das Fotografieren! Ich habe mir am Anfang des Monats endlich mal eine digitale Spiegelreflexkamera gegönnt und könnte mit dem Gerät und den Ergebnissen nicht glücklicher sein. Streifzüge durch Leipzig gab’s natürlich auch schon.

Meine schönsten Entdeckungen im Februar waren …
Twitter. Noch mehr Socialmediazeugs und noch schneller und direkter als Facebook – find ich erstmal gut. Hier ist mein Profil.

Ein paar wunderschöne Blogs und echt liebe dazugehörige Bloggerinnen, die mit mir zusammen die “Nachhaltig, fair und ökologisch”-Postreihe bestreiten möchten.

Es geht los, es geht los!

Handlettering. Ich habe erste zaghafte Versuche gestartet, bleibe aber ständig über Inspirationsbildchen und Pinterestlisten hängen. Der bekannteste deutschsprachige Blog zum Thema ist vermutlich mein Feenstaub – kennt ihr noch weitere?


Dieser Blog ist im Februar …
…gewachsen, jedenfalls in meinen Augen. Vermutlich durch das ganze Genetzwerke haben sich die Zugriffszahlen erhöht – und ich bin superdankbar für all die Vernetzung und liebe Verlinkungen. 🙂 Außerdem hat sich meine Fotomotivation deutlich erhöht und ich finde zumindest, dass es sichtbare Verbesserungen bei Posts mit neuen Fotos – wie zum Beispiel dem ersten Rezept auf diesem Blog – gibt. Das Gefühl kennen andere Blogger sicher auch, dass die Motivation zunimmt, wenn die wahrgenommene Qualität das auch tut 🙂

 Nächsten Monat habe ich vor …
…es vollkommen auszunutzen, dass ich im März nichts mit der Uni am Hut haben muss und mich völlig auf kreative Arbeit konzentrieren kann. Die Onlineshops sollen erweitert werden und am Blog möchte ich auch mehr arbeiten – sodass auch ein wenig Routine entsteht, denn schließlich ist all das mein Beruf ..auch wenn das mit Prüfungen im Nacken und Dallereien im Kopf manchmal etwas untergeht.

O Kamera, du fetzt. Und im März gibt’s noch mehr neuen Schmuck, versprochen!

Entgegen aller Hoffnungen ist ein wöchentlicher Naziaufmarsch in Leipzig jetzt anscheinend ‘n Ding und im März wird weiterdemonstriert. Immerhin wird es wärmer – aber ich wäre froh, in einem Monat Anderes berichten zu können.

Ansonsten gibt’s keine großen Pläne für März. Ein bisschen wird vielleicht gejammert, weil ich in sieben Jahren jetzt erst das zweite Mal nicht den kompletten März über verreise, aber insgeheim freue ich mich ja auch wie ein Schneekönig auf und über meine Arbeit.

Wie war euer Februar? Schreibt gerne einen Kommentar und verlinkt auf eure Blogposts.

– Maren

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig.
Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Verarbeitung der von dir angegebenen Daten zu. Dies ist lediglich für die Anzeige deines Kommentars nötig, die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weiteres erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.