Lomo Challenge 2014 – Sommer, Sonne, Sonnenschein

Ooh, wie aufgeregt ich grad jede Woche bin, wenn es daran geht, Fotos aus diesem Sommer für die Lomo Challenge 2014 auszuwählen. Schade, dass das hier nun schon das vorletzte Thema ist. Aber wer weiß, was danach alles noch schönes kommt.

Nun denn, Thema Nummer drei ist eigentlich ‘Sommer, Sonne, Sonnenschein‘, wurde aber kürzlich in ‘Der Sommer, wie er wirklich war’ geändert, um mit den vielen Schietwettertagen und -Fotos klarzukommen. Ich hab mich erst darüber gefreut, dann aber festgestellt: So richtig schlimm war’s gar nicht. Also, ich bin diesen Sommer definitiv öfter nass geworden und habe öfter ordentlich gezittert als sonst, aber trotzdem in Erinnerungen und Fotos grandiose Sommereindrücke eingefangen. Mit Sonne.

Die größte Sommeraction war natürlich das Paddeln, darum wird’s ausschließlich davon Fotos geben. Auf der Fusion habe ich auch ein paar toll sommerliche Bilder geknipst, allerdings gab’s da die Challenge noch nicht …und das wäre ja geschummelt. Vielleicht gibt’s da mal 1-2 Fotos an anderer Stelle.

Das erste Foto fasst den Urlaub auch schon ziemlich gut zusammen: Gemütliche Stimmung am See, wunderbare Idylle, Rumgealber im Wasser und immer mal wieder eine bedrohliche Wolke. Es entstand am ersten Abend der Paddeltour und wenige Stunden nach seinem Entstehen wurden wir von ein paar Pfadfindern gewarnt, dass in der Nacht noch ein unglaublich starkes Unwetter (Windstärke 12, jaha!) aufzieht und wir dringend eine Schutzhütte aufsuchen sollten. Stellte sich dann heraus, dass die Pfadfinder von aufgeregten Eltern angerufen wurden, die Windstärke 12 mit einer Windgeschwindigkeit von 12 km/h verwechselt hatten. Aber ein bisschen Wind und Regen hat die Wolke da hinten doch mitgebracht.

Zwei Tage später kam dann das richtig fiese Unwetter mit Sturm und riesiger Regenwand, mit Baden im See, weil das Wasser wärmer war als der Regen, der Tag, an dem unsere Truppe sich versehentlich in drei Teile gesplittet und erst abends wiedergefunden hat und damit auch der Tag, an dem wir nur 2 Km gepaddelt sind, um nachts gezwungenermaßen an dieser schönen Holzbrücke auf einer leider viel weniger idyllischen Lichtung zu campieren. Unsere Truppe wurde dann noch um zwei pitschnasse Jungs erweitert, die die Lichtung ein paar Stunden nach uns fanden und ihr Zelt dazu stellten. Einer von ihnen ist der fröhliche Angler da – denn am nächsten Morgen sah die Welt aus als sei nichts gewesen und wir hatten einen der tollsten Sonnentage der ganzen Tour. Kleine schöne Zusatzinfo: Das orangefarbene dort mittig unter der Brücke ist ein Mensch in einer Hängematte und die entsprechenden Blicke der fremden Leute, die vorbei kamen, haben uns ziemlich den Morgen versüßt.

Wie gesagt, auf den Morgen folgte ein wunderbarer Sonnentag. Mit unserem vollgepackten etwas älteren Boot (das Dank gewitzter Vor-Ausleiher auf den Namen “Tripper” hörte und DER Running Gag der Tour war) sind wir zwar ziemlich rumgedümpelt, hatten so aber auch ausreichend Zeit für Bier im Sonnenschein.

Hach, was war das schön. Nächstes Mal gibt’s Nachtaufnahmen, die werden bei mir vermutlich ähnlich wenige sein wie das ‘Hals Über Kopf’-Bild, aber ein wenig Gaslampengeschummer wird dabei sein. Und vielleicht auch ein paar Festivalfotos.

Bis dahin freu ich mich drauf, viele, viele Sommerbilder anderer Teilnehmer zu bestaunen 🙂

Maren

3 Kommentare bei „Lomo Challenge 2014 – Sommer, Sonne, Sonnenschein“

  1. Guten Morgen! Das sind ja schöne Sommer- und Urlaubsfotos 🙂 Da hattest du definitv viel Sonne diesen Sommer!
    Liebe Grüße, Frauke

  2. Dein Sonnenuntergang gefällt mir sehr gut. Und hier sehe ich deine Paddeltour, du hast die Sonne also erwischt. Schön!

  3. Das ist doch super, ich denke das ist doch auch eine ganz schöne Möglichkeit, sich zu vergegenwärtigen: So schlimm war der Sommer auch nicht ;)!

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig.
Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Verarbeitung der von dir angegebenen Daten zu. Dies ist lediglich für die Anzeige deines Kommentars nötig, die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weiteres erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.