Lomo-Challenge 2014 – Der Grüne Daumen

Vor Kurzem habe ich hier schon mal die

Lomo-Challenge 2014 von und bei ‘Fee ist mein Name’

in einer Anmerkung erwähnt. Und jetzt ist es soweit! Challenge Nr. 1, ‘Der Grüne Daumen’ startete gestern. Passenderweise kamen gestern auch meine Urlaubsbilder vom Entwickeln zurück und haben sich großartig gemacht! Wer sich an meine Packaction erinnert: Ich war eine Woche lang mit 13 Freunden auf der Mecklenburger Seenplatte paddeln und habe neben großartigen Erinnerungen nun eben auch noch einen Stapel Fotos, die von Sommer, Seen, Natur und Grünkram nur so strotzen.

Also losgelegt mit dem Grünen Daumen!
>> Hier geht’s zur Challenge, bei der noch bis zum 27.08.2014 Fotos verlinkt werden können.

Zugegeben, bei mir gibt’s keinen eigenen grünen Daumen, eher eine Sammlung dessen, was ich so wachsen und darin wohnen sah.

Drosedower Bek

Wir haben uns tatsächlich eine Woche lang die volle Dröhnung Natur gegeben und bis auf vereinzelte Campingplatzklos und einen Supermarkt tatsächlich auch kaum etwas anderes gesehen. Trotzdem haben einige Kanalbiegungen uns noch bis zum letzten Tag ein Staunen ins Gesicht gezaubert. Die Drosedower Bek sind wir noch ziemlich am Anfang der Reise an unserem ersten so richtig verregneten Tag entlanggepaddelt. An dem Tag haben wir nur 2 Kilometer geschafft, weil es so sehr geschifft hat. Hübsch sah’s trotzdem aus.

 
Schwaanhavel

Die Schwaanhavel am nächsten – zum Glück sonnigeren – Tag hat uns dann allerdings zum ersten Mal so richtig die Münder aufgerissen. Zum Durchnavigieren hat mein Bootsteam zwar dank eines ziemlich voll geladenen Boots und der drei bierdurstigen Paddler, die wir nun mal waren, ewig gebraucht, aber das war eigentlich auch ganz gut so. Sorry nochmal an alle anderen, die ewig an der Schleuseneinfahrt auf uns warten mussten!

Großer Labussee

Die Seen sahen eigentlich alle ziemlich gleich aus – bis auf einen, an dessen Ufer wir auf einigen verwesten Pflanzenkrempel stießen, der mit gehörig stinkendem Methanblasengeploppe an die Wasseroberfläche stieg… eeekelhaft! Der große Labussee da oben war aber friedlich.

Neblige Wiese in der Abenddämmerung

So, und nu wird’s wirklich spektakulär und gründaumig! Die neblige Wiese sah abends ja schon ein wenig gruselig aus …es war feucht, verwuchert und voller riesiger Spinnen, die an allem, was kurz still hielt, hochkrabbelten. Der Ekel vom Abend verpuffte allerdings, als wir uns morgens umgeben von wippenden Gräsern, zarten Blüten und vom Morgentau beschwerten Spinnweben wiederfanden. ÜBERALL. WOW.

DAS Grüner-Daumen-Bild sämtlicher Grünkramfotos des Urlaubs, würd ich mal sagen. Die wunderschöne Wiese hat das frühe Aufstehen auf jeden Fall deutlich besser gemacht.

Frau Spinne, ihr Haus ist ja ganz nass!

Das sind sie also, die besten Naturfotos aus dem Natururlaub ….mit fortlaufender Challenge gibt’s natürlich noch ein paar mehr Eindrücke von der Paddeltour. Es hat ziemlich viel Spaß gemacht, nebenbei ein bisschen auf schöne Motive und die Kamera zu achten und noch ein bisschen mehr als nur Schnappschüsse zu sammeln. Ich war übrigens auch nicht alleine damit, sondern mein Freund hat kräftig mitgeknipst und wird in etwas mehr als einer Woche an dieser Stelle das “Hals über Kopf”-Bild beisteuern.

Ach, und das hätte ich nu fast vergessen: Die Bilder wurden alle mit der La Sardina geknipst – dieses kleine Goldstück!

2 Kommentare bei „Lomo-Challenge 2014 – Der Grüne Daumen“

  1. Die Spinnweben sind aber wirklich toll <3

  2. der Urlaub klingt ja schön und tolle Bilder sind dabei herausgekommen 🙂 ich war als Kind mal im Familienurlaub an der Müritzsee, wirklich ne schöne Ecke! Viele liebe Grüße Julia

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig.
Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Verarbeitung der von dir angegebenen Daten zu. Dies ist lediglich für die Anzeige deines Kommentars nötig, die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weiteres erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.