Zu Besuch im Botanischen Garten in Catania

Hauptgebäude im Stil eines antiken Tempels

Ach, die Sache mit den Foto- und Reiseposts… Eigentlich teile ich hier sehr gerne meine Reiseerlebnisse und -Fotos, andererseits habe ich von beidem viel zu wenig, um das hier zur ernstzunehmenden Kategorie zu erklären. Bei 28 Days of Blogging mache ich aber auch dieses Jahr eine Ausnahme (wie letztes Jahr mit dem Lomo-Donnerstag) und versüße euch und ganz besonders mir den Tag mit ein paar kleinen Reisethemen. Heute geht es in den Botanischen Garten in Catania, den ich während der Sizilienreise besucht habe. Soviel sei schon mal verraten: Das war nicht der einzige Garten auf dieser Reise.

Warum sollte man in Catania in den Botanischen Garten gehen?

Kurze Antwort: Weil man mit mir unterwegs ist und ich tagelang aufs Übelste rumnerve Vorfreude auf einen Besuch im Botanischen Garten versprühe.

Lange Antwort: Weil der Botanische Garten eine wunderbare Grüne Insel in Catania ist. Auch wer sich nicht haarklein für Namen und Adressen aller Pflanzen interessiert, sollte mal vorbeischauen. Der Botanische Garten ist nicht weit weg von der Via Etnea, der Haupteinkaufsstraße von Catania, und von der Innenstadt aus super zu erreichen. Der Garten ist nicht besonders groß, hat aber viele verwinkelte kleine Wege und für seine Größe wirklich, wirklich viele Pflanzen. Neben Vulkangestein, kleinen Hügeln und Mäuerchen gibt es natürlich auch ein Gewächshaus und ein echt schickes Hauptgebäude im Stil eines alten Tempels. Fotomotive lauern also ohnehin schon an jeder Ecke – und dann ist der Garten auch noch voller Katzen! Spätestens das sollte ein Argument sein, auf jeden Fall hinzugehen. Ach ja: Der Eintritt in den Botanischen Garten ist auch noch kostenlos.

So war mein Besuch im Botanischen Garten in Catania

Mit Kameras und tagelanger Vorfreude im Gepäck (also, meinerseits auf jeden Fall) ging’s für mich und den Liebsten am 28.12.2017 in den Botanischen Garten. Dezember ist nicht unbedingt die Zeit schlechthin für so einen Besuch, aber schön grün war es trotzdem. Für mich läuft die Zeit in Gärten wie diesem immer ein wenig anders: Mit dem Durchqueren des Tores gerate ich automatisch in einen wunderbar entspannten Schlendermodus. Ich weiß nicht, wie lange genau wir da waren, aber wir haben uns sehr viel Zeit genommen, all die schönen Ecken aus sämtlichen Winkeln zu fotografieren und all die Katzen vor die Linse zu bekommen. Darum muss ich auch gar nicht viel mehr erzählen. Seht einfach selbst.

Hauptgebäude im Stil eines antiken Tempels

Hauptgebäude im Stil eines antiken Tempels

Kakteen

Blüte im Botanischen Garten in Catania

Aufgereihte Pflanzentöpfe im Botanischen Garten in Catania

Katze im Botanischen Garten in Catania

Katze im Botanschen Garten in Catania

7. Tag bei 28 Days of Blogging!

Ein Viertel der Challenge ist schon vorbei, drei Wochen lang wird hier noch täglich gebloggt. Ähnlich wie im letzten Jahr musste ich am Anfang sehr lange Grübeln, um genügend Post-Ideen für 28 Tage zu sammeln, nur, um nach ein paar Tagen einfach immer mehr Ideen zu haben und die ersten Pläne immer wieder über den Haufen zu werfen. Ein Beispiel sind die Perlenohrringe, die gestern ganz spontan entstanden. Die Angst, meine guten Ideen fürs ganze Jahr schon im Februar zu verpulvern, ist also nicht mehr da.

Apropos gute Ideen: Die haben meine Mitstreiter*innen auch!

Fotografieren im Botanischen Garten in Catania
Der liebste Begleiter hat tatsächlich nicht nur selbst viel fotografiert, sondern die Filme und Bilder auch noch selbst entwickelt. Und der Scanner hat’s verhunzt, hmpf! Aber ernsthaft, die Bilder wurden so, so gut ❤

10 Kommentare bei „Zu Besuch im Botanischen Garten in Catania“

  1. Vielen Dank für die liebe Erwähnung!
    Schöne Impressionen hast du aus Catania mitgebracht, ich habe jetzt Fernweh bekommen! 🙂

    1. Na klaro 🙂
      Oh ja, mir geht’s beim Bilderansehen auch so, dass ich direkt wieder ‘nen Flug buchen könnte.

  2. Was für schöne Bilder, machen direkt Lust auf Sonne und Meer!

    Mir geht es mit den Reisen auch immer so, nicht genug für einen eigene Kategorie, aber viele Bilder dann doch zu schade für die Festplatte. Mal schauen, ob mir noch eine Lösung einfällt.

    Lieben Gruß | Barbara

    1. Danke 🙂 Jaa, ich könnte auch direkt wieder in den Urlaub fahren.
      Ich kann mich irgendwie nicht überwinden, die Kategorien zu löschen und bin eigentlich ganz zufrieden damit, ein paar mal im Jahr einen Reise- und Fotopost einzustreuen 🙂
      Liebe Grüße
      Maren

  3. Habe ich das jetzt richtig verstanden? Du fotografierst analog? Wow!
    Und du hast Recht: Die Bilder sind wirklich sehr schön geworden!
    Viele Grüße, Izabella

    1. Danke dir 🙂 Ich fotografiere immer mal analog mit Lomo-Kameras, Diana F+ und La Sardina. Damit lässt sich ganz gut spielen, aber so richtig tippitoppi Fotografie ist das ja nicht 😀 Mein Freund ist allerdings so “richtig” mit analoger Spiegelreflex unterwegs und entwickelt Schwarz-Weiß-Filme und -Bilder selber. Ich bin dafür viel zu ungeduldig. Aber das Bilder ansehen macht umso mehr Spaß.
      Fotografierst du auch analog?
      Liebe Grüße
      Maren

  4. Botanische Gärten liebe ich auch total! Dank meines Studiums habe ich mehrere Semester im Botanischen Garten in München verbringen dürfen – okay, meistens war ich zum Essen im Palmenhaus-Café aber das zählt ja auch, oder?

    1. Mit Botanischem Garten und Essen kommen ja zwei wunderbare Dinge zusammen 😀 Ich muss es dieses Jahr auch endlich mal in den Garten in Leipzig schaffen.

  5. Ich liebe auch botanische Gärten! Deine Fotos gefallen mir sehr gut! Da bekomme ich richtig Lust auf Frühling/Sommer.

    1. Danke! 🙂 Ich finde es ja spannend, dass die Gärten auch im Winter schön sind… naja, zumindest in südlichen Gegenden. Ein Besuch im Frühling oder Sommer steht aber auf jeden Fall auch noch aus!

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig.
Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Verarbeitung der von dir angegebenen Daten zu. Dies ist lediglich für die Anzeige deines Kommentars nötig, die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weiteres erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.