Kleine Statement-Kette mit FIMO-Perlen

Fertige Statement-Kette mit FIMO-Perlen

Die Ansage, dass ich aus dem Farbübergang aus FIMO, den ich hier vor Kurzem vorgestellt habe, noch sehr viel mehr machen werde? Jap, das wird wahrgemacht. Das erstes Projekt ist diese feine Statement-Kette mit FIMO-Perlen. Die Perlen sind direkt aus dem Farbübergang entstanden, den ich auf dem Blog gezeigt habe und wurden in Nullkommanix zu einer zarten Statement-Kette verarbeitet.

Feine Statement-Kette mit FIMO-Perlen

Du brauchst für deine Statement-Kette mit FIMO-Perlen

  • Nun ja, einige selbstgemachte FIMO-Perlen
  • zwei ca. 20 cm lange Stücken Kette
  • Öse und Verschluss
  • Transparenten, dünnen (hier: 0,4 mm) Nylonfaden
  • zwei Quetschperlen
  • Flachzange
  • Schere

Material für die Statement-Kette mit FIMO-Perlen

Selbstgemachte FIMO-Perlen?

Klaro – da wird dir doch garantiert was einfallen. Ich habe mir ein flaches Stück FIMO mit einem Farbübergang von Mint- zu Smaragdgrün ausgerollt und in Stücke geschnitten. Aus einigen FIMO-Resten habe ich kleine Kugeln geformt. Da meine Kette nicht nur einen Farb-, sondern auch einen Größenübergang haben sollte, habe ich zwei größere und zwei kleinere Kugeln gerollt. Die vier Kugeln habe ich anschließend so mit dem Farbübergang-FIMO ummantelt und eingerollt, dass der Farbübergang von einer Seite der Kugel zur anderen geht. Ganz perfekt wurde das natürlich nicht – zwischendrin gibt es ein paar Farbschlieren, die aber einen ganz zarten Marmoreffekt herstellen und darum eindeutig unter “Kein Fehler, das muss so!” fallen. Löcher reinstechen, backen, aushärten lassen, fertig!

Selbstgemachte FIMO-Perlen

So wird eine Kette draus

Zwischen die zwei Kettenstücken kommen die Perlen, an ihr jeweils anderes Ende der Verschluss. Ist er festgemacht, kannst du auch schon loslegen und deine Statement-Kette mit FIMO-Perlen bestücken. Dazu fädelst du den Nylonfaden durch die letzte Öse des eines der Kettenstücke. Forme eine Öse daraus und befestige sie mit einer Quetschperle in der Öse. Ein Fadenende bleibt dabei länger – hier werden die Perlen aufgefädelt – und eins kurz, es verschwindet einfach in den FIMO-Perlen. Diese fädelst du jetzt auf den Nylonfaden. Ich habe mich für eine symmetrische Kette entschieden: Die ersten zwei Perlen werden, erst die kleine, dann die große, mit der hellen Seite voran aufgefädelt, Perle drei und vier sind gespiegelt. Die beiden äußeren Perlen sind also klein, die inneren groß, während der Farbübergang von außen Mint zu Smaragdgrün in der Mitte läuft.

Der Nylonfaden wird mit einer Quetschperle in der Öse befestigt

Die Perlen werden auf den Nylonfaden gefädelt

Nun wird der Nylonfaden in die letzte Öse des zweiten Kettenstücks gefädelt, ebenfalls zu einer Öse geformt und mit einer Quetschperle befestigt. das Fadenende wird auch diesmal auf ca. 1 cm Länge abgeschnitten und in den Perlen “versteckt”

Der Nylonfaden wird mit einer Quetschperle am anderen Kettenteil befestigt

Überstehende Enden des Nylonfadens werden durch die Perlen gefädelt

Fertig ist die Statement-Kette!

…die in diesem Fall sehr zurückhaltend geraten ist. Aber wer weiß, welche Ideen du hast. Größere Perlen, mehr Perlen, mehrere Perlenstränge, noch knalligere Kaugummifarben? Wenn du eine Statement-Kette mit FIMO-Perlen bastelst, wäre ich superglücklich, davon zu erfahren und Bilder sehen zu dürfen.

Fertige Statement-Kette mit FIMO-Perlen

28 days of blogging

28 Tage lang täglich bloggen – der Februar ist fast vorbei und bis auf zwei Tage an denen ich krank auf der Couch lag, habe ich tatsächlich jeden Tag einen Post veröffentlicht. Noch fünf Tage, dann geht’s hier wieder lässiger zu! Gestern habe ich in den Freitagsverstrickungen mit meinem Simone Cardigan geprotzt.

2 Kommentare bei „Kleine Statement-Kette mit FIMO-Perlen“

  1. Finde ich eine richtig tolle Idee, dass man Schmuck selbst macht aus Fimo! Sehr schick geworden!

    1. Aus Fimo lässt sich sooo viel basteln! Gerade Schmuck finde ich aber toll, weil’s auch da so viele Möglichkeiten gibt und der Schmuck schön leicht ist.

Schreibe einen Kommentar