Freitagsverstrickungen – Die Avanto Beanie

Freitagsverstrickungen: Die Avanto Beanie

Zwischen sämtlichen “großen” Strickprojekten, Kleidungsstücken und dem Anfang des Find your Fade Shawl überkam mich Anfang Januar die große Laune, mal etwas einfaches, kleineres zu stricken. Glücklicherweise traf diese Laune auf eine Rabattaktion bei We are Knitters und ein paar Tage später hielt ich das Strickset für die Avanto Beanie in den Händen. Kurz gesagt: Die Mütze erfüllte die Laune perfekt.

Freitagsverstrickungen: Die Avanto Beanie

Das Material

Die Avanto Beanie besteht aus einem Knäuel dünner peruanischer Schafwolle. Die Wolle fand ich schon beim Buttercream Sweater klasse – auch wenn die dicke Schafwolle natürlich noch eine Spur kuscheliger ist. Ich habe sie in der Farbe Kamille ausgewählt und bin damit superzufrieden. Der Gelbton changiert wunderbar zwischen sehr hell und sehr kräftig und ist damit zwar schon ein Farbkracher, aber ein sehr angenehmer. Für die Wolle werden 8 mm dicke Stricknadeln empfohlen. Die kommen gut hin, allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass ich bei der Schafwolle dazu tendiere, ziemlich locker zu stricken und sie darum auch gut mit 7 mm Nadeln verstricken kann.

Das Muster

Perlmuster – muss ich noch mehr sagen? Ich glaube, spätestens seit dem Bossa Nova Sweater habe ich mein allerliebstes Strickmuster gefunden. Es ist nicht nur obersuperduperschön, sondern obendrein echt einfach zu stricken. Die Mütze ist also auch ein gutes Projekt für Anfänger*innen.

Avanto Beanie

Wie strickt es sich?

Es strickt sich hauptsächlich flauschig und gemütlich. Wer ein paar mehr Strickerfahrungen hat, kann die Mütze super zum Abschalten stricken. Von Anfänger*innen wird sie etwas mehr Konzentration erfordern, ist dafür aber auch ein tolles Projekt, das die ersten Strickversuche schnell mit einem wunderschönen Accessoire belohnt.

Die Passform

Ich muss gestehen, dass ich erst vor sehr kurzer Zeit gelernt habe, wie ein elastischer Maschenanschlag funktioniert. Seitdem bin ich hin und weg, denn der ist wirklich toll für Mützenbündchen, die ja doch einiges aushalten müssen. Auf meinem – eigentlich nicht besonders kleinen – Kopf sitzt die Mütze allerdings ziemlich locker. Das ist nicht dramatisch und zu verschmerzen, da sie immer noch weit davon entfernt ist, mir ständig ins Gesicht zu rutschen. Eine zweite Avanto Beanie würde ich aber doch entweder mit ein paar Maschen weniger oder eben dünneren Stricknadeln ausprobieren. Die Form gefällt mir ansonsten sehr gut, vor allem wie die Mütze am Hinterkopf fällt. Fetzt.

Avanto Beanie

Die Avanto Beanie – Yay?

Na, aber sowas von. Ich habe die Mütze an zwei Abenden fertig gestrickt und konnte nebenbei sehr gut Filme schauen, ohne zwischendurch pausieren zu müssen weil mein Strickprojekt mich vor eine Herausforderung stellt. Der sehr einfache Schnitt hat mich am Anfang zweifeln lassen, ob die Avanto Beanie tatsächlich auch eine schöne Mütze wird, nicht einfach nur ein sackig sitzendes Stück Wolle. Aber weit gefehlt: Das Teil sitzt super. Obendrein ist die Mütze unheimlich warm und flauschig, die Farbe ist perfekt. Und beim nächsten Verlangen nach einem einfachen Strickprojekt wird es sicher eine zweite, etwas enger sitzende Mütze für mich geben.

Avanto Beanie

Die schönen Bilder sind diesmal von small dots on blue ❤ Dieser Post wurde nicht von We are Knitters gesponsert und stellt meine eigene Meinung und Erfahrung dar.

Weiter geht’s bei 28 Days of Blogging?

An Tag zwei der 28 Days of Blogging Challenge bin ich tatsächlich noch als Streber unterwegs und habe diesen Post bereits Anfang der Woche geschrieben. Das wird sich sicher noch ändern – aber heute bin ich mir auf jeden Fall dankbar für den Fleiß. Gestern ging die Challenge erst los, darum ist bei vielen Teilnehmer*innen zu lesen, was sie so planen. Ich freue mich besonders, dass Gut essen in München, Grüne Würfel, die Photographin, Lexas Leben, Applethree, Miriam Kaulbarsch und natürlich but first, create auch in diesem Jahr wieder mitmachen.

Was ich euch gestern nicht verraten habe: Es gibt auch ein Pinterest-Board für die Aktion und selbstverständlich lohnt es sich auch, auf Instagram mal nach #28daysofblogging zu suchen.

11 Kommentare bei „Freitagsverstrickungen – Die Avanto Beanie“

  1. Liebe Maren,
    die Mütze würde mir auch gefallen! Das senfgelb finde ich diesen Winter sowieso total schick und so lässig wie sie fällt! Jetzt müsste ich nur noch stricken lernen 😉
    Liebe Grüße, Ina

    1. Hallo Ina,
      ich mag das Gelb auch so gerne 🙂 Die Mütze ist wirklich richtig einfach zu stricken. Ich habe mir Stricken vor ein paar Jahren mit Youtube-Videos und, zugegeben, echt viel Geduld beigebracht. Mehr als einen Anschlag, rechte und linke Maschen und das Abketten muss man für wirklich viele schöne Projekte gar nicht können. Und je mehr Übung man bekommt, desto einfacher wird’s und desto verständlicher werden auch kompliziertere Muster 🙂
      Ich bin gespannt, ob du es mal versuchst! 😀
      Liebe Grüße
      Maren

  2. Liebe Maren,
    Super Farbe! Ich stehe ja total auf Mützen und Hüte! Weniger geschickt bin ich beim Stricken. Ich habe es zwischenzeitlich ein paar Mal versucht, aber ich bin dafür einfach zu hibbelig! Vielleicht finde ich die Ruhe und Muße ja mal…
    Viele Grüße, Izabella

  3. Tolle Mütze und die Farbe ist der Hammer und steht dir einfach toll!
    Ich muss auch unbedingt wieder regelmäßiger stricken, es fehlt mir doch ein wenig.

    Lieben Gruß | Barbara

    1. Jaa, Stricken ist ein so wunderbares Hobby, ich kann es immer nur wieder und wieder empfehlen 🙂 …aber das weißt du ja sicherlich. Ich bin auch richtig froh, mich für das Gelb entschieden zu haben und nicht, wie ich das sonst sehr oft mache, zu Grau oder Schwarz gegriffen zu haben. Vielleicht traue ich mich auch mal an was Größeres in diesem Farbton ran.
      Liebe Grüße
      Maren

  4. Hach Danke für die extra Erwähnung hihi die Mütze ist dir richtig gut gelungen und die Farbe ist auch toll!

  5. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal gerne einen Beitrag übers Stricken lesen würde xD Aber dein Stil ist total angenehm. Liest sich ganz locker flockig und wenn ich Handarbeit aller Art nicht einfach nur schrecklich finden würde, würde ich glatt Lust bekommen es mal selbst zu probieren.
    Steht dir übrigens sehr gut die Farbe 🙂
    LG Lexa

    1. Ooh, danke dir! Ich freue mich immer, wenn ich Leute zum Stricken anstiften kann – vielleicht schaff ich’s ja bei dir noch 😉 Für mich ist Stricken einfach ein sehr beruhigendes Hobby, bei dem schließlich auch noch schöne Kleidungsstücke entstehen. Und das beste: Ich habe letzten Sommer festgestellt, dass ich gleichzeitig stricken und lesen kann. Zum “Einfach nur Lesen” nehme ich mir leider sehr, sehr selten Zeit und ärgere mich, wie viele gute Bücher ich verpasse. Die Sommertage mit Buch und Strickzeug im Park waren also perfekt 🙂
      Liebe Grüße
      Maren

  6. Das Foto auf dem Steg ist toll! Grauer See, schwarze Klamotten und die Mütze!
    Ich habe einen Winter lang Mützen gehäkelt. Dann hatte jeder eine und ich habe aufgehört..
    VG Martina

    1. Hihi, danke 🙂 Da war auch jemand mit gutem Fotoauge unterwegs und hat mich geknipst. Ich finde es auch immer schade, wenn schon alle beschenkt und bestrickt und behäkelt sind.. aber irgendwie kommen mir dann doch immer wieder neue Ideen, was ich noch machen könnte. Seitdem ich angefangen habe, Pullover zu stricken, sind die Projekte auch viel langfristiger und vielfältiger geworden. Vielleicht kommt bei dir ja mal wieder Laune auf 🙂
      Liebe Grüße
      Maren

Schreibe einen Kommentar