Freitagsverstrickungen – Der Simone Cardigan

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

Zugegeben, ich finde ja auch, dass der We are Knitters Anteil in den Freitagsverstrickungen überdurchschnittlich hoch ist. Aber was soll ich sagen: Die fertigen Sets und einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind super für mich, um Strickmuster zu verstehen, Tricks und Kniffe zu durchschauen. Und spätestens, als ich vor fast einem Jahr mit Nici von DO.N.K.A. – Just do it durch den Auwald hüpfte und sie in ihrem warmen Simone Cardigan fotografieren durfte, war es um mich geschehen. Na, und außerdem hatte ich ja vorher auch noch nie mit der dicken Schafwolle gestrickt, viel zu wenig hellgrau im Kleiderschrank und überhaupt zu wenig kuschelige Jacken. Jedenfalls fing ich Ende April letzten Jahres mit meinem eigenen Simone Cardigan an.

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

Das Material

Allerallerdickstes Garn: Der Simone Cardigan wird standardmäßig mit der We are Knitters Schafwolle und 15 mm Nadelstärke gestrickt. Ich habe die Jacke an einem kalten Tag im April gestartet, kuschelig auf der Couch. Nur wenige Wochen später waren alle Teile fertig und sollten vernäht werden – aber nix war. Der Versuch, den Simone Cardigan im Sonnenschein im Park zusammenzunähen, scheiterte so dermaßen an Flausch und Wärme! Schließlich habe ich das gute Stück im September beendet und mich in den kommenden Monaten sehr über die warme Wolle gefreut. Mit so dickem Garn stricken war anfangs etwas ungewohnt, dafür geht’s sehr schnell voran und ist, nun ja, echt richtig kuschelig.

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

So strickt sich der Simone Cardigan

Der Simone Cardigan fällt zu Recht unter Projekte für Anfänger*innen. Mehr als rechte und linke Maschen sind nicht verlangt. Lediglich das Bündchen ist eine kleine Herausforderung – aber keine schlimme. Für mich war am Ende das schiere Gewicht der Jacke ein kleines Strickhindernis: Mit über 1 kg Schafwolle war sie einfach kein Projekt mehr, das abseits der heimischen Couch verarbeitet werden kann.

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

…und so trägt er sich

Über 1 kg Flausch – das kann man wirklich als Tragen bezeichnen. Da ich von Nici schon gehört hatte, dass die Ärmel sehr weit und dabei eher kurz ausfallen, habe ich sie ein wenig enger und länger gestrickt. Ich bin außerdem froh, die Maschen am Anfang der Ärmel eng angeschlagen zu haben, denn so zieht sich das Bündchen an den Handgelenken noch ein wenig zusammen. Dass der Cardigan nichts für zuhause oder zum Arbeiten ist, habe ich schnell gemerkt: Er ist schlicht zu groß. Und zum Kuscheln auf der Couch oft zu warm. Stattdessen trage ich ihn sehr gerne als Übergangsmantel, denn die Wolle ist wirklich warm genug, um damit bei kaltemWetter draußen unterwegs zu sein. Perfektion des Zwiebelprinzips, sozusagen. Wie oft ich den Cardigan schon getragen habe, zeigen vielleicht die Fusselchen an Ärmeln und Schultern – ziemlich oft. So schön eingeflauscht freue ich mich jetzt noch auf ein paar kältere Tage.

Freitagsverstrickungen - der Simone Cardigan

Der Simone Cardigan – Yay?

Wenn ich mir die Fotos anschaue, die der liebste Fotograf da beim Spaziergang durch Plagwitz geschossen hat: Auf jeden Fall. Auf der anderen Seite ist der Cardigan doch ein ganz schön kostspieliges Teil, das dafür letztendlich nicht übermäßig praktisch ist. Klar, für einen “fertigen” Mantel hätte ich ähnlich viel Geld ausgegeben, aber der hätte dann vermutlich auch Reißverschluss und Kapuze besessen. Außerdem ist der Simone Cardigan durch sein Gewicht und seine Größe echt kein Reisebegleiter. Dennoch bin ich froh, die Jacke gestrickt zu haben, weil sie vielleicht nicht übermäßig nützlich, dafür aber einfach schön und warm ist. Und wer kann schon von sich behaupten, seine Übergangsjacke komplett selbstgemacht zu haben? (Wenn ihr das könnt, würd ich mich riesig freuen, davon in den Kommentaren zu erfahren ❤)

28 days of blogging – noch fünf Tage!

Ich bin wieder dabei! Nach zwei Tagen kränkelnd auf der Couch bin ich gestern mit Farbverläufen aus FIMO wieder eingestiegen. Ich hoffe, ich kann noch bis zum 28. durchhalten und 26 days of blogging schaffen.

2 Kommentare bei „Freitagsverstrickungen – Der Simone Cardigan“

  1. Oh, die Jacke sieht echt schön warm und flauschig aus! Da bekomme ich direkt auch Lust mir irgendwann mal eine Jacke aus dicker Schafswolle zu machen… Gerade im Winter ist mir so oft kalt.

    1. Die ist auch richtig schön warm und flauschig 🙂 Auch eingemummelt auf der Couch ist sie eine super Alternative zur Wolldecke. Und mit so dicker Wolle ist sie ja auch ruckzuck gestrickt.

Schreibe einen Kommentar