Hello 2018 – Ein Jahresrückblick und ganz viel Ausblick

Ganz in Tradition des letzten Jahres bin ich auch dieses Jahr viel zu spät – in diesem Fall mit dem Must-Have unter den Blogposts, dem Jahresrückblick und dem Ausblick auf das kommende Jahr. Aber sei es drum, darauf verzichten mag ich trotzdem nicht. 2017 war nämlich ganz schön was los. Und wenn es nach mir geht, geht das dieses Jahr so weiter.

Hello 2018

2017 endete mit Urlaub

…und anders hätte es auch nicht sein dürfen. Wie auf Instagram etwas protzig (Sorry für den Angeberspam – ging nicht anders!) zu verfolgen war: Der Liebste und ich haben das Jahresende auf Sizilien verbracht und uns damit einen ordentlichen Schwung Erholung gegönnt, die in den Monaten zuvor gefehlt haben. Von Catania aus sind wir über Taormina und Castelmola nach Palermo gefahren, haben einen kleinen Abstecher nach Cefalú gemacht und während der gesamten Reise viel, viel Sonne, Schlaf und gutes Essen abgefangen. Unterwegs wurden außerdem 5 GB Speicherkarte und fast 3 analoge Filme voll – ich bin also ziemlich sicher, dass es abgesehen von den Fotos hier bald noch etwas mehr Rückblick gibt.

Fischmarkt in Catania
Fischmarkt in Catania
Cefalu
Ausflug ins stürmische Cefalú
Silvester in Taormina
Silvester in Taormina – ja, das ist eine ausdrückliche Empfehlung.

Das Jahr war super – der Dezember der Wahnsinn

Warum der Urlaub doppelt nötig war? Der Dezember und das Weihnachtsgeschäft waren der helle Wahnsinn. Ich möchte nochmal allen ausdrücklichst danken, ihr Weihnachtsshopping bei mir erledigt zu haben – ob auf Märkten, Dawanda oder über Etsy, ihr habt allesamt dafür gesorgt, mich, mein kleines Label und meine Selbstständigkeit zu unterstützen und mir ‘nen kräftigen Schwung Motivation verpasst. Obendrein sind meine eigenen Bestseller, die marmorgrünen Miniglitzer-Ohrstecker, Ende des Jahres auch noch unter den Bestsellern auf Dawanda gelandet. Auch sonst war das Jahr 2017 ein gutes für’s Business. Mit meinem Stand auf der Manga-Comic-Con auf der Leipziger Buchmesse mit average pony D.I.Y. habe ich  Neuland erkundet, es dort sehr genossen und obendrein viele liebe Blogger*innen kennen gelernt.

Miniglitzer Ohrstecker in Marmorgrün
Absolute Lieblingsstücke 2017: Die Miniglitzer-Ohrstecker in Marmorgrün

2017 ging’s hier erst richtig los

Eine der besten Entscheidungen 2017 war, diesen Blog hier weiterzuführen. Auch hier bin ich einfach nur verzückt von den vielen lieben Bekanntschaften, die sich dadurch quer durchs Netz ergaben. Abgesehen davon habe ich superviel gelernt: Fotografieren, Texten, Strukturieren, Planen… Naja, Planen nicht so, denn pünktlich als Ende November das Weihnachtsgeschäft los ging war an das Bloggen nicht mehr zu denken. Aber ich bin froh, trotzdem meine Motivation behalten zu haben und dieses Jahr voller Ideen weiter zu machen.

Die schönsten Projekte im letzten Jahr waren 28 Days of Blogging und die Fotosessions mit Nici – allen voran die zwei Tage beim Wave Gothic Treffen in Leipzig. Die Freitagsverstrickungen waren zwar meine liebste Blogreihe, die ich aber mangels Inhalt nicht regelmäßig durchhalten konnte. Dafür gab’s viele andere DIY-Projekte, auf die ich ziemlich stolz bin.

Fotografieren
Das Steampunk-Fotoshooting – hier am Völkerschlachtdenkmal

Jetzt werd doch mal persönlich!

2017 war ein dorniges schönes Jahr, höhö. Nein, so schlimm war es gar nicht. Natürlich haben mich politische Ereignisse wie die Bundestagswahl und die Verschärfung von Asyl- und Polizeigesetzen ziemlich mitgenommen und oft genug ratlos zurück gelassen. Ich habe letztes Jahr gelernt, was ich eigentlich nie empfehlen würde: Dass es auch mal gut tun kann, sich zurückzuziehen. Dass es manchmal besser ist, Stress und Ärger aus dem Weg zu gehen und sich komplett ums eigene Wohlbefinden zu kümmern. Natürlich habe ich mich trotzdem viel gestresst und geärgert. Aber ich habe viel eher als früher gemerkt, wo meine Grenzen sind und Dingen und Personen den Rücken gekehrt, die über diese hinaus gingen. Das war gut, das mach ich weiter – nur vielleicht mit ein bisschen mehr Mut.

Womit wir dann schon beim Ausblick wären

Allerdings, Stichwort Mut: Den möchte ich mir öfter schnappen und neue Dinge angehen. Seien es Reisen, Skills, Texte und Themen, Märkte oder Projekte, ich möchte auf jeden Fall weiterhin Neues wagen. Mit Tickets für die re:publica, vielen kleinen Reisezielen und ein paar neuen Strickanleitungen sind die Aussichten ganz gut, dass ein paar Schrittchen gelingen. Der Stand auf der Manga-Comic-Con steht fest und möglicherweise traue ich mich dieses Jahr auch mal an einen größeren Weihnachtsmarkt ran. Die Onlineshops laufen selbstverständlich weiter, werden hoffentlich beständiger ausgebaut und bestückt als im letzten Jahr. Und natürlich geht’s auf diesem Blog weiter.

Blogging-Themen 2018

Vor einem Jahr fiel es mir ziemlich schwer, auszuloten, worum es auf diesem Blog überhaupt gehen soll. Noch immer stehen die Themen “Fotografie” und “Reisen” in den Kategorien und ein Leipzig-Blogger wäre ich manchmal auch gerne. Wenn ich aber ganz ehrlich zu mir bin, dann sind es Glitzer und Politisches, die mich faszinieren. Ich möchte mit und für euch DIYs werkeln, über Schmuck schreiben und viel Gold hier sehen. Ich möchte den Ort hier genau so sehr nutzen, um auch mal politisch und auch immer mal grantig zu werden. Nee, das wird hier keine linksradikale Werbebude, aber genauso fatal fänd ich es, mich nur mit dem Schönen zu beschäftigen, wenn um uns herum so viel geschieht, das mindestens kommentiert werden muss. Und ich bin doppelt gespannt darauf, mit euch darüber zu reden.

Wie es aussieht, kann ich mir außerdem einen kleinen Herzenswunsch erfüllen und hier wieder mehr übers Stricken schreiben. Im vergangenen Jahr gingen mir schlicht die Projekte aus, auf Dauer war es zu zeit- und kostenaufwendig, regelmäßig neue Strickprojekte zu präsentieren. Jetzt habe ich nicht nur einen kleinen Vorrat an vorzeigbaren Stücken angesammelt, sondern obendrein noch viele Strickthemen, über die ich schreiben möchte. Und auch hier: Ich bin so dermaßen gespannt darauf, wen ich dabei kennen- und was ich dazu lerne.

Teile des Buttercream Sweaters in Waldgrün

Und ihr so?

Zugegeben: Ich habe es in den letzten Wochen und Monaten kaum geschafft, meine Fühler nach anderen Blogs auszustrecken oder überhaupt die zu lesen, denen ich schon ewig folge. Shame on me. Umso mehr freue ich mich, in den Kommentaren von euren Jahresrückblicken, Gedanken übers Bloggen und zu allem rundherum zu lesen.

4 Kommentare bei „Hello 2018 – Ein Jahresrückblick und ganz viel Ausblick“

  1. Cool, Maren!
    Hau rein und volle Kraft voraus! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    1. Danke Dir!
      Wird so gemacht 😀

  2. Toll. Ich freue mich schon sehr auf viele weiter DIYs von dir. Und besonders auf das Stricken. Ich hab mich darin immer mal wieder probiert und hänge momentan noch bei einem XXL Schal. Aber sobald der fertig ist kann ich mir vorstellen mal etwas von dir Nachzustricken.

    Ich habe auch einen kleinen Jahresrückblick und einen Ausblick auf dem Blog von Lu und mir.

    Liebe Grüße

    1. Oaah, XXL-Schal klingt super! So einer fehlt mir auch noch in der Sammlung, aber ich werde vermutlich bald mit dem Finde your Fade Shawl anfangen.. und dann vermutlich Ende des Jahres fertig sein oder so 😀
      Ich stricke ja viele Projekte von We Are Knitters und verblogge das gerne, weil’s mir am Anfang sehr gefehlt hat, einen Eindruck zu bekommen, wie lange man für so ein Projekt braucht, wie gut sich das dann trägt, etc…
      Na, und bei euch schau ich direkt mal vorbei 🙂
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig.
Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Verarbeitung der von dir angegebenen Daten zu. Dies ist lediglich für die Anzeige deines Kommentars nötig, die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weiteres erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.