DIY Sommeroutfit – Ein Tank Top aus Baumwolle

Selbstgestricktes Tank Top aus Baumwolle

Werbung: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Love Knitting, die mir dafür 250 g Paintbox Yarns Cotton Aran zu Verfügung gestellt haben.
Keine Werbung, aber ein toller Tipp: Schaut mal bei DO.N.KA. Just do it vorbei, die so lieb war, die Fotos für mich zu machen.

Dass ich im Winter gestrickt habe, als hätte ich noch nie warme Sachen besessen, finde ich sehr verständlich: Schließlich habe ich erst vergangenen Herbst gemerkt, dass sich hinter so einem selbstgestrickten Pullover keine Magie verbirgt, sondern nur etwas Mathe und viel Geduld (und flauschigste Wolle ❤). Sommerteilen stand ich etwas skeptisch gegenüber, bei knallendem Sonnenschein will ich schließlich nicht zwischen Maschen und Flausch gekocht werden. Beim Blick auf das Little Black Tank Top von Hook and Knot Studios und mit dem Gedanken an die wunderbar leichte Baumwolle meines ersten Abruzzo Sweaters war’s dann allerdings um mich geschehen. Als Love Knitting dann noch anfragte, ob ich eines ihrer Garne ausprobieren möchte, musste ich kaum noch nachdenken, was daraus werden soll.

Selbstgestricktes Tank Top aus Baumwolle

Das passende Baumwollgarn finden

Ich habe mich für fünf Knäuel Paint Box Yarns Cotton Aran in Midnight Blue entschieden. Es ist ein einfaches, maschinenwaschbares Baumwollgarn für Nadelstärken zwischen 4,5 mm und 5,5 mm. Zu diesem Anlass konnte ich mir also auch endlich mal ein Paar 5 mm Rundstricknadeln aus Bambus gönnen! Yes! Obwohl es aus Großbritannien verschickt wurde, war das Garn innerhalb weniger Tage bei mir. In einem Organzabeutel kam es ganz schön schick daher. Da ich mich mit den benötigten Garnmengen etwas verschätzt hatte (“Wenn die Anleitung sagt, nimm 300 g, dann reichen doch 250 g locker!”), kam nochmal ein kleines Restknäuel der We are Knitters Pima Baumwolle in Mintgrün zum Einsatz.

Paintbox Yarns Cotton Aran von Love Knitting

Paintbox Yarns Cotton Aran von Love Knitting

Stricken… mit einer Anleitung auf Englisch?

Aber klar doch! Auch wenn mein Englisch ganz gut ist, war ich etwas besorgt, dass mir die Strickanleitung ein paar Probleme bereiten könnte. Das geschah tatsächlich genau gar nicht. Im Gegenteil: Wenn ich etwas nicht verstanden habe, gab es immer ein passendes Youtube Tutorial. Bei dem gesamten Projekt habe ich direkt mal 3-4 neue Techniken dazu gelernt. Und keine Angst mehr vor Anleitungen, die mir auf den ersten Blick kryptisch vorkommen.

Stricken im Leipziger Palmengarten

Wie hat es sich gestrickt?

…ganz wunderbar hat es sich gestrickt. Ich wollte das Tank Top natürlich noch im Sommer fertig kriegen, also habe ich mich ganz schön ins Zeug gelegt. Der Sommeranfang hat es mir einfach gemacht und so saß ich in letzter Zeit fast täglich im Park, Buch vor der Nase und Strickzeug in der Hand – denn auch das habe ich ganz nebenbei gelernt! – und habe einen auf Marathonstricken gemacht. Das Strickmuster ist ziemlich einfach. Bis auf diverse Abnahmen und ein Rippenmuster am unteren Rand wird eigentlich immer nur glatt rechts gestrickt. Mit dem dunkelblauen Garn war ich sehr zufrieden, jedenfalls so lange, bis ich mit dem mintgrünen Part den direkten Vergleich zwischen zwei Garnen hatte. Das Paintbox Yarns Cotton Aran kommt qualitativ leider nicht an die Pima Baumwolle ran, es ist gröber und fester und fällt darum letztendlich auch weniger leicht. Schlimm finde ich das aber nicht: Schließlich kostet es nicht einmal halb so viel wie die Pima Baumwolle und hat mir ein schönes Strickvergnügen und ein tolles Top beschert. Für einen Pullover ist es sicher auch gut geeignet.

Outfitfoto: Selsbtgestricktes Tank Top aus Baumwolle

Outfitfoto: Selbstgestricktes Tank Top aus Baumwolle

Ja, nu sag doch mal: Das Tank Top?

Ein gestricktes Tank Top geht auf jeden Fall sehr klar. Ich habe es in der M gestrickt und es sitzt überraschend locker. Da es ohnehin sehr luftig ist und vorne wie hinten viel Ausschnitt hat, habe ich es auch an den Ärmeln weit offen gelassen. So kann ich nebenbei noch mit dem schicken Stück von Essentials for Zula darunter rumprotzen, ha! Das kleine Fotoshooting mit DO.N.K.A. hat nicht mal fünf Minuten gedauert, die an diesem Tag auch die einzigen waren, an denen ich das Top getragen habe. Schon als wir uns zu der Location aufgemacht haben, zog ein Gewitter auf, beim Knipsen zuckten dann die ersten Blitze über den Himmel. Für so schwüles Wetter und die Aussicht, nass zu werden, fand ich das Stück nicht ideal. Wenn’s trocken ist und nicht allzu heiß, ist das Tank Top aber ein schöner Sommerbegleiter. Bonus: Es fällt ziemlich groß aus, finde ich – so groß, dass ich auch gerne nur ‘ne Leggings drunter trage. Denn zu solchen Teilen sind Leggings super Hosen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, das Tank Top nochmal in Schwarz und aus leichterer Baumwolle nachzustricken.

Outfitfoto: Selbstgestricktes Tank Top aus Baumwolle

Es wird weitergestrickt!

Die letzten Freitagsverstrickungen liegen nun schon eine ganze Weile zurück. So lange, dass ich beschlossen habe, die Reihe einzustellen. Das heißt aber nicht, dass hier nicht mehr gestrickt wird! Ich werde euch weiterhin meine Projekte vorstellen und auf Instagram zeigen, wie sie voran gehen. Das ganze passiert nur nicht mehr wöchentlich und nicht zwangsläufig an einem Freitag. Da auf Stricknadeln und in meinem Kopf aber noch viele Ideen rumhängen, kommt ihr hier nicht an Strickcontent vorbei!

Habt ihr gerade ein schönes Strickprojekt auf den Nadeln? Schafft ihr es immer, rechtzeitig zur passenden Jahreszeit damit fertig zu werden?
Selsbtgestricktes Tank Top aus Baumwolle

Schreibe einen Kommentar