Lately: Vom Pläne schmieden und Spaß haben

Was bisher geschah… Na hoppla, gar nichts! Nach vielen großen Plänen, manchen kleinen Einschüben und einigem an Vorbereitung war es hier tatsächlich einen Monat lang still. Und, was soll ich sagen? Das war auch völlig okay so. Hätte ich hier regelmäßig berichtet, was so los ist, würdet ihr meine Couch jetzt genauso gut kennen wie ich. Ihr hättet viel über Schnupfen und Kopfweh gelesen und darüber, Projekte anzufangen und nicht zu Ende zu bringen. Vielleicht wären ein paar Fotos aufgekreuzt, die allerwuseligste Marktvorbereitung zeigen oder ein kleiner Freudenschrei darüber, dass mein Lieblingskäse wieder im Supermarkt aufgekreuzt ist. Also: Nichts verpasst! Das hier soll gar kein Jammerpost werden, sondern ein Einblick in allerfeinstes Pläne schmieden.

Pläne schmieden mit Ruhe im Kopf und Wind um die Nase

Pläne schmieden oder Soll erfüllen?

Irgendwie habe ich mich ein bisschen mitreißen lassen beim „Hol dir viele Klicks über Pinterest“, „Werde wichtigster Link von ganz Google“, und, und, und. Und da will ich gar nicht ningeln: Sowas macht ja auch Spaß. Zahlenspielereien und kleine Erfolgserlebnisse fetzen, ohne Frage. Aber letzten Endes geht es ja gar nicht darum, sondern letzten Endes möchte ich hier eine Plattform für schöne Dinge haben und das machen, was mir (und euch!) Spaß macht – nicht das, was viele Klicks erhält.

Wie es weiter geht?

Nicht perfekt, aber mit Spaß. Nicht regelmäßig, aber hoffentlich oft. Und vor allem: Nicht mit dem Blick darauf, wie viele Menschen hier vorbei schauen, sondern wie gerne ich das selber tun würde. Vielleicht auch gar nicht mit viel Plan, denn die Entscheidungen, wie gerne ich einen DIY-Blog schreiben möchte, wie oft und laut ich meine Meinung sagen will oder wie viele Ausflüge und Reiseposts dabei sein werden, sind einfach immer noch nicht gefallen – und mittlerweile glaube ich auch, dass sie das gar nicht müssen.

Phönix-Halle zum Stijlmarkt am 14.5.2017 in Mainz

Wenn es nach mir geht…

…dann geht hier total viel! Schließlich ist es auch nicht so, dass ich einen Monat lang untätig war: Da war ein Markt in Leipzig, da war der Stijlmarkt in Mainz. Ich bin an die Ostsee gereist und habe das erste Mal aus dem Abendessen ein Picknick am Kanal gemacht. Es schwebten unglaublich viele Ideen durch die Luft und wenn es nach mir geht, dann werden die alle verwirklicht. Von den kleinen Ausflügen bis zu den großen Projekten, von Dingen, die einfach nur mal gemacht werden müssen bis zu größeren Träumereien.

Nächsten Monat gibt’s dann wieder einen ordentlichen Rückblick. Und bis dahin überhaupt etwas zu lesen!

Schreibe einen Kommentar