Monatsrückblick #8 – Das war Februar 2017

Februar 2017

Haha, ja, ich habe auch gedacht, ich schließe mich den Rückblicken auf 28 days of blogging im Februar an. Irgendwie mag ich die schöne Challenge aber noch nicht loslassen. Dann fiel mir auf, dass ich heute ohnehin nicht mehr vor habe, als zu arbeiten und mich dann auf der Couch zusammen zu rollen. Ich gehe also mal davon aus, dass dieser Monat nicht mehr so viele Überraschungen (dafür vielleicht aber noch einen großen Teller Spaghetti) bringt und schreibe einfach heute schon einen Rückblick. 28 days of blogging bekommt dann im März einen – und wer weiß, welche tollen Beiträge ein heutiger Rückblick auf die Aktion ignorieren würde.

Februar 2017

Gemacht

Na, gebloggt! Okay, das war schon abzusehen, dass 28 days of blogging hier ein großes Thema wird. Aber ernsthaft: Ich habe jeden Tag im Februar einen Blogartikel veröffentlicht. Zwei Tage gab es, an denen das minimale Arbeit war, weil ich sehr viel vorgeplant hatte und am Morgen dann nur noch alles veröffentlichen und in die Social Media Kanäle spielen musste. An den Tagen war ich dann allerdings auch von früh bis spät unterwegs und hätte gar keine andere Chance gehabt, an der Challenge teilzunehmen. Außerdem gab es zwei Tage, an denen es mir nicht besonders gut ging und ich mir Themen mit nur mäßig großem Aufwand suchen musste. Ich hätte auch einfach gar nicht bloggen können, bin aber froh, trotzdem Posts veröffentlicht zu haben. Insgesamt hat die Challenge echt viel Spaß gemacht und ich habe mir im Februar damit vor allem selber etwas bewiesen. Dass ich so gut und gut gelaunt durchhalte, daran hatte ich am Anfang meine Zweifel.

Geplant

Und gehüpft vor Aufregung: Im März stelle ich auf der Leipziger Buchmesse aus. Was da los ist und wie ihr mitkommen könnt, habe ich vor ein paar Tagen schon erzählt. Für die Messe ist noch einiges zu tun und obwohl der Februar voll mit Planerei war, steht noch einiges an Feinschliff an. Außerdem habe ich mir die letzten Tage natürlich so meine Gedanken gemacht, wie dieser Blog hier ohne tägliche Posts aussehen wird.

Bäume und Blüten Februarrückblick

Gedacht

„ARGH!“ und ähnliches. Anfang Februar habe ich darüber geschrieben, weshalb ich nicht aufhöre, gegen menschenfeindliche Einstellungen (und ihre Aufmarsch gewordene Form auf sächsischen Straßen) zu protestieren. Daran hat sich nichts geändert und der vergangene Monat hielt so einige „Dafuq?!“-Momente bereit. Angefangen bei Bussen, die angeschrien werden, bis hin zu einer sächsischen Polizei, die es zulässt, dass Neonazis eine friedliche Sitzblockade mal eben selber aus dem Weg räumen. Fakt ist also, der Mist hier geht weiter – aber zum Glück auch all der Protest dagegen.

Gelernt

Zurück zu schönerem und, vielleicht ahnt ihr es, wieder zu 28 days of blogging: Dank der Aktion habe ich in den vergangenen vier Wochen nämlich unheimlich viel gelernt. Ende Januar kannten WordPress und ich uns nur flüchtig, heute macht es mir keine Angst mehr, hier durch die Gegend zu klicken und Dinge auszuprobieren. Ich bin wesentlich fitter im Umgang mit meiner Kamera und verschiedenen Objektiven geworden. Die ganzen DIY-Projekte ließen sich nicht nur hier gut dokumentieren und weitergeben, sondern haben nochmal ein paar Skills verfeinert. Fetzt!

Instagram Foto mit Pflanzen

Gefreut

Über die tollen Menschen und Projekte, die ich im Februar kennen gelernt habe, sowohl bei 28 days of blogging als auch rundherum, zum Beispiel auch bei Fees Farbspirale. Es war nicht nur neu, sondern auch echt inspririerend und spannend, jeden Tag so viel Input zu bekommen. Ich gebe mein Bestes, all die interessanten Dinge nicht im Stress, den der März verspricht, aus den Augen zu verlieren und hoffe natürlich sehr, mit all den lieben Leuten in Kontakt zu bleiben. Auch schön: Der Februar war an vielen Tagen tatsächlich so wie hier beim Fotospaziergang mit do.n.k.a. festgehalten – ganz schön kalt, aber immer wieder wunderbar sonnig mit kleinen Ahnungen von Grün. Hach!

28 days of blogging

…ist hiermit also beendet! Weil ich, wie oben angekündigt, noch etwas klammere, spare ich mir den Rückblick auf die Aktion noch für die kommenden Tage auf.

2 Replies to “Monatsrückblick #8 – Das war Februar 2017”

  1. Gute Idee das Fazit noch ein wenig aufzuschieben.
    Ich will auch noch nicht aufhören und schreibe gerade meinen Beitrag für morgen. 😉
    Also dran bleiben.
    Liebe Grüße nach Leipzig 😉

  2. Ha, nicht loslassen ist gut 😀 Ich finde es super, dass du ein paar Skills ausbauen konntest! Das ist doch richtig toll 😀

Schreibe einen Kommentar