Freitagsverstrickungen: Meine aktuellen Strickprojekte

Freitagsverstrickungen: Meine aktuellen Projekte

Whoohoo, Freitag und Zeit, mit Strickzeug zu protzen meine Strickprojekte zu zeigen. Heute gibt es kein spezielles, sondern die drei Dinge, an denen ich aktuell arbeite. Spoiler: Eins davon ist gar kein Strickprojekt.

Freitagsverstrickungen: Meine aktuellen Strickprojekte

Der Buttercream Sweater

Das wird meiner, meiner, meiner! In dunklem Waldgrün ist das schicke Teil von We are Knitters sicher noch fertig, bevor es warm wird. Warum ich mich so freue, dass es meiner wird? Der erste wurde verschenkt und es fiel mir schon schwer, ihn nach einer kleinen Anprobe nochmal herzugeben. Er besteht aus „feiner“ peruanischer Schafwolle – die Anführungszeichen sind da, weil fein in diesem Fall eine Nadelstärke von 8 mm bedeutet. Das Strickmuster ist ziemlich einfach und perfekt für Anfänger*innen geeignet. Wenn ihr also grad dabei seid, Stricken zu lernen: Dieser Pullover könnte was für euch sein. Mir fehlt mittlerweile nur noch ein halber Ärmel und dann nochmal eine kleine größere Nähaction bis tatsächlich ein Pullover daraus wird.

Teile des Buttercream Sweaters in Waldgrün
Fast fertig! Der Buttercream Sweater in Waldgrün

Der Abruzzo Sweater

Der Abruzzo Sweater, ebenfalls von We are Knitters, tauchte hier ja schon mal auf. Da der erste etwas zu klein geriet, gibt’s ihn jetzt einfach zwei Nummern größer, denn das soll ein Schlabberpulli werden. Als Farben habe ich für die Streifen ein übriges Knäuel Perlgrau vom ersten Pullover (Ernsthaft, da blieb ein komplettes Knäuel der Grundfarbe übrig…) und für den Rest Weinrot gewählt. Die Pima Baumwolle lässt sich ziemlich gut verarbeiten und ist butterweich. Einzige Herausforderung ist, nicht versehentlich zwischen die Fasern zu stechen und einzelne fallen zu lassen – und wenn es doch passiert, es nicht erst nach zehn Reihen zu merken. Na, und ein wenig Geduld: Mit einer Nadelstärke von 5 mm kann das eine Weile dauern… Ich bin grad etwa bei der Hälfte des Vorderteils, Rückenteil und Ärmel fehlen noch. Das Zusammennähen geht bei diesem Pullover zum Glück einfach und dabei fast unsichtbar.

Abruzzo Sweater und Garn in Weinrot und Perlgrau
Gerade erst angefangen: Der Abruzzo Sweater in Weinrot und Perlgrau
Pima Cotton in Weinrot und Perlgrau
Das läuft schon unter #yarnporn, mh?

Und …Toast!

Wow, ich hätte nicht gedacht, auf meinen DIY-Glitzertoast-Schwamm so viel positive und liebe Resonanz zu bekommen. Zugegeben, das ist kein Strick-, sondern ein Häkelprojekt, aber die grinsende Stulle ist mittlerweile fester Bestandteil unserer Küche und hat sich als ziemlich cool erwiesen. Also gibt’s mehr davon. Und ein, zwei Ideen, was aus dem Creative Bubble Garn sonst noch werden könnte, habe ich auch. Da ein paar Fragen dazu aufkamen, beantworte ich die einfach mal.

Wie spült es sich?

Ganz gut. Ich bin oft noch etwas vorsichtig, obwohl sich da echt nichts lösen kann. Eine fiese Metallkante am Nudelsieb hat den Schwamm ein paar Fransen gekostet, sonst klappt das gut. Und sieht halt echt übermäßig süß aus.

Wie fühlt sich das Garn an?

Bevor es im Wasser ist: Ziemlich eklig, um ehrlich zu sein. Es besteht komplett aus Kunststofffasern und ist durch die vielen Fransen recht voluminös. Dadurch wird es insgesamt irgendwie piksig bis klebrig und auf eine eher verstörende Art fluffig. Beim Verarbeiten gewöhnt man sich aber dran und sobald das Zeug im Wasser ist, geht das piksig-klebrige vollkommen verloren. Spülschwämme sind halt nicht zum Kuscheln da.

Creative Bubble in Puderfarben
Don’t disturb me. I’m making ….TOAST! Sieht man noch nicht: Aus Creative Bubble in Puderfarben werden Toastbrotschwämme.

Was sind eure Strickprojekte?

Oder woran möchtet ihr euch demnächst wagen? Ich habe für meine Freitagsverstrickungen mal ein Pinterestboard angelegt, auf dem ich sowohl meine Projekte als auch Inspirationen und Tutorials sammle. Schaut also gern mal vorbei und nehmt euch ein paar Pins mit. Ich find’s ja etwas schade, dass die Stirnbandzeit sich ihrem Ende zuneigt – aber davon werden mich über Frühjahr und Sommer sicherlich einige Dreieckstücher und Baumwollpullover ablenken können.

Dieser Beitrag entstand als Teil von 28 days of blogging

…aber ich bin mir ja mittlerweile fast sicher, dass eine Strickkategorie – vielleicht nicht wöchentlich – erhalten bleibt.

Ich verlinke in diesem Beitrag erneut viel zu Produkten. Dafür erhalte ich aber keine Gegenleistung, sondern habe diese Garne und Sets für meine Strickprojekte eben verwendet – und schreibe hier meine ehrliche Meinung dazu. Wenn euch das weiterhilft, freut mich das umso mehr.

5 Kommentare

  1. Oh die Farbe von dem Grün sieht ja wunderschön aus wow! Und der Rot-Beige Gestreifte Pulli gefällt mir auch schon sehr! Bin gespannt auf das fertige Ergebnis!

    1. Jaah, in das Grün hab ich mich auch so völlig verguckt! Ähnlich geht’s mir bei dem Weinrot, aber da hab ich ein bisschen die Ahnung, dass das nicht so hundertprozent meine Farbe ist. Aber wer weiß, vielleicht täusche ich mich da auch. 🙂

  2. Dieses Waldgrün ist einfach eine wunderschöne Farbe! Bin schon gespannt auf das Endergebnis!! Liebe Grüße!

  3. Oh wow was für ein schönes Grün. Meine Lieblingsfarbe. Ich hab vor kurzem auch wieder mit dem Stricken begonnen. Aber ob meine Geduld für so ein großes Projekt reichen würde?
    Liebste Grüße
    Simone

    1. Ich mag das Grün auch sehr (Und die Wolle überhaupt!) Und kann dich nur ermutigen, es mal zu versuchen! Die Wolle ist ziemlich dick, darum geht das alles recht schnell und man hat häufiger mal ein Erfolgserlebnis aka fertiges Einzelteil 🙂
      Liebe Grüße
      Maren

Schreibe einen Kommentar